Mittwoch, 20. Juni 2007
Tour de Roques

Mit dem Auto, kleine Lustwanderungen einschiebend, zu den mächtigsten und schönsten Roques, die von der vulkanischen Vergangenheit La Gomeras künden. Es sind die Schlotfüllungen einstiger Vulkankrater, das lockere Kratergestein drumherum ist in den Jahrtausenden erodiert, übergeblieben sind diese gewaltigen Felstürme. Im lieblichen Tal Vallehermoso thront der Roque de Cano wie ein Wächter drohend über dem Dorf, im Tal von Hermigua ragen wie spitze Zinnen der doppelte Roque de SanPedro und Roque del Rejo in der Himmel. Auf über tausend Meter säumen die drei Berühmtesten die Höhenstraße, der zu Guanchenzeit als Heiligtum verehrte Roque Agando, gestern leider in den Wolken, deshalb Archivfoto vom letzten Jahr, der massige Roque Ojila, und dessen Nachbar, der Roque Zacita, mit seiner nicht wirklich versteckten, aber schwer zugänglichen, ehemaligen Partisanenhöhle.

'Gomera'    20. Jun 2007, 18:10    Link    (0 Kommentare)   Kommentieren      408

 


Secretly...
...als Endlosschleife im Ohr und alle anderen Sinne in Aufruhr.
You wanna do someone else,
so you should be by yourself

'herzlichst'    20. Jun 2007, 18:02    Link    (2 Kommentare)   Kommentieren      1084