Operation gelungen...
...ich liege noch leicht sediert, deshalb schmerzfrei und zufrieden zu Hause auf dem Sofa, mit Buch und Tee, habe aber jetzt schon Lust auf Bier, finde die medizinischen Kompressions-Strümpfe machen wirklich einen schlanken Huf, darauf lege ich jetzt nach Krückenakrobatik zur Küche einen frischen Eisbeutel und sage erstmal Danke an alle Daumendrücker! Bis später. Edit: So, genug gedöst, und es geht mir besser als heute früh! Denn da habe ich Glück gehabt, überhaupt operiert zu werden, nachdem sich über Nacht das fiese Kratzen zu echten Halsschmerzen und der juckende Riecher zu einer laufenden Rotznase ausgeweitet hatten. Nach meiner Beichte dieser vielleicht aufkeimenden Erkältung gab die Chefanästhesistin nach erneuter gründlicher Untersuchung auf Herz und Lunge dann aber doch ok, mit den Worten, was machen wir denn an (jetzt `griechisch´ getaped!) Ihrer Hand, das geht doch auch mit Lokalanästhesie. Nein, wir machen das Knie! Ach ja, das Linke...hatten wir vor drei Jahren, das RECHTE! Letzteres war aber ein Scherz, und so sind wir witzelnd in den OP, und noch bevor ich, wie abgemacht, von meinem Beach träumen konnte, hatte man mich in ein uferloses schwarzes Parraleluniversum gebeamt. Später dann im Aufwachraum liess das eklig penetrante Parfum einer Ihren Mann abholenden Patientengattin keine idyllischen Träume zu, aber wundersamerweise waren (und sind bis jetzt) meine Halsschmerzen weg, dabei hatte ich beim letzten Mal von der Intubation erst heftigste Rachenbeschwerden bekommen. Also, Operateur zufrieden, ich hole ebenfalls zufrieden meinen Traum nach, und in Kürze werde ich dann auch wieder real an Strand und Meer sein. Edit: Nachts dann doch wenigstens ein kleines bisschen Schmerzen, denn ich vermutete inzwischen schon, die hätten ausser dem Verband gar nichts gemacht.
886

Kommentieren



diagonale, 11. Dez 07, 15:32
Drücke weiter die Daumen für eine gute Rekonvaleszenz und genügend Muckis in den Armen für erfolgreichen und eleganten Krückentanz.

peddi, 11. Dez 07, 17:30
Danke, daran soll es nicht scheitern, ich habe zuvor ja immer artig trainiert und eine extravagante Choreographie (frei nach Pina Bausch: Die Kunst über Nelken mit Krücken zu tanzen) schon vor drei Jahren (linkes Knie!) bei einer ausufernden Weihnachtsfeier einstudiert.

frau stella, 11. Dez 07, 17:26
Na, das klingt ja gut.
Erholen sie sich gut...

peddi, 11. Dez 07, 17:36
Danke, ja! Und Ihnen, liebes Wüstenkind, wünsche ich einen kräftigen Monsun...

frau stella, 11. Dez 07, 21:45
Ach ja, Regen...

c17h19no3, 12. Dez 07, 02:51
jippi! operation gelungen, patient tot froh.

ilse.bilse, 13. Dez 07, 13:21
Wie jetzt? Sie humpeln auch mit diesem elendigen Strumpf durch die Gegend? Bei mir sind die Schnitte jetzt so weit verheilt, dass es juckt und sticht und die Blutergüsse mehr weh tun als das geschwollene Gewebe unter der Haut. Das Anziehen dieses Gummidings nach dem Duschen (ist inzwischen erlaubt), ist nach wie vor eine erschöpfende Angelegenheit und tut den Blutergüssen ausgezeichnet gut. Oder so. :)))

peddi, 13. Dez 07, 13:49
Welcome to the club....
Bei Ihnen auch der Meniskus, oder aus welchem Grund dürfen Sie diese eleganten Stützstrümpfe tragen? Ab morgen darf ich mit Cellophan-Verpackung auch wieder duschen, aber ich sehne mich nach Meer. Auf jeden Fall gute Besserung auch Ihnen, schön von Ihnen zu hören, ich werde Sie und Ihr blog nämlich sehr vermissen. Geht denn Ihre Email noch?

ilse.bilse, 13. Dez 07, 14:07
Nee, nix Meniskus. Angeblich dringend herauszureissende Stammvene. Ich hatte allerdings keine Beschwerden ausser diesem bläulichen Schimmer unter der Haut. Sonst nix. Hatte. Jetzt tut mir nämlich alles weh, von der Leiste bis ins Schienbein. Aber gut, wird jeden Tag ein bisschen besser. Und die Narbe in der Leiste werde ich nicht als Mangel sondern aussergewöhnliche Deko werten. :)))

Ich maile Ihnen mal was, dann haben Sie meine neue Mailadresse, möchte die nicht publik machen...

peddi, 13. Dez 07, 14:31
Werte, nun auch hochdekorierte Frau Ilse, das klingt aber nach einer sehr unangenehmen Prozedur, da hat man Ihnen trotz Beschwerdefreiheit die krampfende Ader Stück für Stück aus dem Schenkel geschnippelt?! Apropos, Beschwerden, die waren damals beim linken Knie so schlimm, das ich noch nicht einmal mehr normal gehen konnte, und ich befürchtete Schlimmeres, aber 2 Wochen nach der OP war ich wieder fit und voll belastbar, ohne die kleinste Einschränkung bis heute, mit selbiger Erwartung bin ich die athroskopische Meniskus-Glättung jetzt angegangen, hatte ich doch eher geringe Probleme und auch nur bei größeren Belastungen, und nun bescheinigt man mir so ein Knie-Disaster.
Wenigstens werde ich so die nächsten Wochen endlich mal Zeit haben, unter anderem auch Ihre Mail ausführlich zu beantworten.