Geplatzt...
...sind die OPs, und vorerst auch deren Finanzierung, absehbare Fitnessträume und das Vertrauen zum Chirurgen. Wochenlang von der Insel mit endlosen Telefonaten die Logistik vorbereitet, habe ich die letzten zehn Tagen für die für heute um 9.00 Uhr angesetzte Knorpelentnahme und die folgende Transplantation mit Kreuzbandplastik einen Marathon an Arztterminen, Diskussionen und Ämtergängen absolviert, allein zweimal musste dafür mein Arbeitsvertrag umgeschrieben werden (ohne Gezicke dank eines tollen Produktionsleiters!), nach erneuter Blutuntersuchung wurde ich vom Gefässchirurgen wegen der Thrombose extra für den Eingriff auf ein neues Heparin niedriger Molekülmasse eingestellt, dann Vorbesprechung beim Operateur, internistische Voruntersuchung mit nochmals Blutbild , EKG, etc, Abholung der Ergebnisse auf den letzen Drücker, Gespräch mit Anästhesistin, Freitag nachmittag nochmals zum Orthopäden zwecks Überprüfung der wachsenden Schwellung und Zyste, die den geplanten Ablauf stören könnten, nebenbei Fürsorge und Betreuung engagiert, die Kollegen auf Schwächeln eingestimmt, Familie und Freunde in Alarm- und Hilfbereitschaft gebracht, erstmals in meinem Leben einen Zeitraum von mehr als drei Monaten komplett minutiös (und mit heisser Nadel) durchstrukturiert, aber es funktioniert, Unterlagen, Kompressionsstrümpfe und Krücken gepackt, Wecker ge- und Taxi be-stellt!
So stehe ich um 19.30 im CopyCenter, um schnell noch Drehbuch und Auszüge kleinkopieren und binden zu lassen, als das Handy klingelt, und der Doc keine 13 Stunden vor meinem Klinikbesuch die Nummer bringt: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht, welche möchten Sie zuerst hören?" Im selben Moment wissend, das es nicht so läuft, wie mühsam ausklamüsert, sage ich ihm, das mir das gerade scheissegal ist, und er fix zu Potte kommen soll. Also, es fehlt an irgendeiner neuen Zertifizierung, die neuerdings? auch der Operateur als Verantwortlicher im Tissue Engineering (Rumpfuschen im Genpool, Medikamentenherstellung!?) braucht, hätte da sein sollen, ist aber noch nicht, kein Problem, sagt er, verschieben wir um drei Wochen, ist mittlerweile eh alles schneller möglich als geplant, (sagt das Labor), alle Vorgespräche und die Unmöglichkeit mit meinem Job ignorierend. Grotesk!
Die OP-Nachsorge am Donnerstag haben wir jetzt als Gesprächstermin festgehalten, und (tatsächlich mögliche) neue Optionen für Mai hat er mir entschuldigend versprochen, keine Ahnung, wie ernst ich das jetzt nehmen darf/kann/soll. Gewinner des Tages ist meine Krankenkasse, denn auch die nächtliche Jever&Jameson Anästhesie braucht sie nicht zu zahlen...
...dafür hab ich jetzt noch ganz schön gerade getippt, oder...
913

Kommentieren



diagonale, 18. Mär 08, 10:30
Nicht, dass man sowas nciht vorher schon wüsste mit so 'nem Zertifikat... Unverschämtheit! Gibt's ja gar nicht! Wieder so'ne, die denken, alle außer ihnen hätte alle Zeit der Welt, um sicher jederzeit auf irgendwelche OP-Tische zu legen.

Ach Mensch, echt jetz ma!

peddi, 18. Mär 08, 16:34
Am Donnerstag werde ich dem Doc ein paar sehr unangenehme Fragen stellen, und dann mal schauen, vielleicht hat das am Ende alles auch was Gutes....
(...schei***, ich hätte schön bis Ostern auf der Insel bleiben können)

cabman, 18. Mär 08, 16:14
Hast du grandios getippt, gemessen an der Tatsache, dass ich einen Hals von hier bis... na mindestens bis da schieben würde und rein gar nichts mehr tippen wollen würde könnte.

peddi, 18. Mär 08, 16:24
Meine Wut hatte der Whiskey schon ziemlich runtergebügelt, und meine Daumendrücker sollten sich heute ja schließlich nicht umsonst verausgaben...

monolog, 19. Mär 08, 23:49
Oh Mann, was für´n Dreck!

c17h19no3, 19. Mär 08, 23:55
so ein müll!
wir können ja bald ein altersheim für jungspunde aufmachen.
"und, was fehlt ihnen so?"
"ich habe pechsträhne."
"tatsächlich? ich auch."

peddi, 20. Mär 08, 05:13
"tatsächlich? ich auch!!!"
...nachdem ich diese Woche mein MacBook auf Garantie repariert und mit neuer Festplatte, aber leider ohne Daten, zurückbekommen habe, teilte man mir gestern mit, das die externe 250 GB trotz neuem Gehäuse nicht mehr anspringt und das backup (mit 15000 Fotos und bald ebenso vielen songs) wohl auch zerschossen ist. Jetzt habe ich die halbe Nacht mit im Netz gefundenen Programmen wenigstens einige Alben und die meisten Bilder leider nur in kleiner Auflösung vom iPod runtergeschmuggelt und Reste noch vom altem Rechner gerettet.
Echt ganz schön heftiges Gecrashe hier auf allen Ebenen, wie bei dir, drum lass uns mal mit dem Kater nach behindertengerechten Heimstätten mit attraktivem qualifiziertem Pflegepersonal Ausschau halten, gibt ja auch noch mehr Blogger-Patienten, können wir ne richtige Versehrten-WG aufmachen, nur bitte nicht in Karlsruhe...

-meta, 21. Mär 08, 08:19
na, am Pflegepersonal soll es nicht liegen, ich hab da so meine Verbindungen........ ;- )

peddi, 23. Mär 08, 21:23
gebucht!
...an Pfleger-(innen) mit genau deinen Talenten und Qualifikation habe ich hier gedacht!
OT: was für eine schöne mail, ich freu mich sehr für dich, bin gerade ziemlich im Huddel, gedulde dich ein wenig, ich melde mich die Tage :)

kopffuessler, 23. Mär 08, 18:21
ich kotze heimlich. aber......

peddi, 23. Mär 08, 21:33
ich kotze gerade eher unheimlich!
aber...(ma bloß kein solidarisches Erbrechen!) warum du??
entzückten allerliebsten Dank retour für freudig erdverschmiertes Dankeschön :))

kopffuessler, 23. Mär 08, 21:52
eigene erfahrungen im weissbekittelten paralleluniversum, darum hab ich auch nur den anfang gelesen.
aber, aber! ich hab zu danken!

kinky, 04. Apr 08, 21:55
Wie geht es dir?