Freitag, 14. März 2008
Lou Rhodes...
...auf Empfehlung von Frau Diagonale habe ich gestern abend im Knust Lou Rhodes
live erlebt, und muss zustimmen, entzückende Stimme und ebensolche Erscheinung. Ganz allein mit ihrer Gitarre auf der düsteren Bühne verzaubert die ehemalige Lamb Sängerin nach und nach das Publikum mit ihren leicht melancholischen Liedern (für meinen Geschmack etwas zuviel love & angels). Besonders gut gefallen haben mir die a cappella Stücke, die sie als bis zu vierstimmigen Canon mit ihrer live aufgezeichneten und dann sofort per Fußtaste zugespielten Stimme darbot, ein musikalisch wie technisch wirkliches Schmankerl, deshalb saß die Grazie auch im Stangenwald von einem halben Dutzend Mikrophone. Leider dauerte der Spaß inklusive Zugaben noch nicht einmal 90 Minuten, hat sich aber dennoch gelohnt...
mehr in den Kommentaren

'mit Musik'    14. Mär 2008, 17:28    Link    (2 Kommentare)   Kommentieren      442