Denken wir uns...
"Jestatten, von Übel, Jeneralvertreter. Und was machen wir denn so? Wir werden jepeinigt, stimmts? Jut, jut, nicht stören lassen sehen ja schon janz jrün aus im Jesicht. Und warum wird er jepeinigt? Erzählen Sie doch mal was, Kinder!...nude
Ach was, Sie haben also Ihren Mitmenschen und Wohltäter der Teufelei bezichtigt?"
"Keineswegs!" antworte ich so fest es meine wackelige Lage erlaubt. "Ich habe lediglich nach seinem Pferdefuß gesucht. Ist doch menschlich."
"Und? Jefunden?... Eine Unterschrift, und Ihnen wird nie wieder von irgendetwas schlecht werden. Ist das ein Anjebot?"
"Her mit dem Wisch!" So gesammelt es geht beginne ich zu lesen: "Ja! Ich möchte einen Schnupperpakt mit dem Teufel schließen. Dafür erhalte ich kostenlos und unverbindlich " - da regt sich letzter Widerstand.
"Eigentlich habe ich mir so einen Pakt etwas würdiger vorgestellt!"
"Ich finde ihn auch reichlich amerikanisch", antwortet von Übel achselzuckend. "Aber Er hat ihn nun mal so jewollt."
"Ach, sind Sie es denn nicht selber?" will ich fragen, und weiß doch bereits die Antwort...
gelesen und so was von beömmelt, eine von 25 Geschichten in "Denken wir uns" von Robert Gernhardt
863

Kommentieren